Work in Progress

› WIP 2012 › WIP 2013 › WIP 2014

Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ GmbH mit Kampnagel

Programm

10 journeys to a place where nothing happens

Lecture-Performance in englischer Sprache
In ihrer Lecture-Performance erforscht die estnische Künstlerin Maike Lond die aktuelle kulturpolitische Tendenz, die finanziellen Interessen des kulturellen mit denen des privaten Sektors zu verschmelzen und Künstler immer abhängiger von der Verkaufbarkeit ihrer »Produkte« werden zu lassen. Sie träumt von einer Langzeitpartnerschaft mit einem Mäzen, die sie aus der Abhängigkeit von Trends, Kuratoren, Kunstinstitutionen, Fördergeldern und Kulturpolitik befreit. Auf der Jagd nach einem persönlichen Sponsor, bietet sie sich den Reichen als persönlicher „pet artist« an, arbeitet in Bars, um weiterhin Kunst machen zu können und nimmt an einer Diskussionsrunde im estnischen Nationalfernsehen teil. Nun präsentiert sie das Resultat ihrer Recherche. Das Ergebnis ist tragikomisch: Selbstironisch entlarvt es die strukturellen Schwächen der Kulturfinanzierung und die Ignoranz ihrer Entscheidungsträger.