Work in Progress

› WIP 2012 › WIP 2013 › WIP 2014

Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ GmbH mit Kampnagel

Programm

Die Kunst, von der Kunst zu leben - und dabei autonom zu bleiben

Die Kunst sollte frei sein von wirtschaftlichen Einflüssen – aber die Freiheit der Künstler scheint angesichts ihrer multiplen Abhängigkeiten von der Kulturpolitik, Kunstbetrieben, Förderern und Sponsoren ein Mythos zu sein. Die meisten freien Künstler können von ihrer Kunst – ihren Projekten oder dem Verkauf ihrer Werke – nicht leben. Sie konkurrieren um die wenigen Fördermittel und sind dabei einem immer stärker werdenden Legitimationsdruck ausgesetzt.
Im Anschluss an die Lecture Performance 10 JOURNEYS TO A PLACE WHERE NOTHING HAPPENS* diskutieren die Künstlerinnen Maike Lond und Kaja Kann, Kunstsammler Harald Falckenberg, Egbert Rühl und Amelie Deuflhard über den „Wert“ künstlerischer Arbeit, bestehende Förderstrukturen und Alternativen zur öffentlichen Kulturförderung.

Moderation: Dieter Ripberger