Work in Progress

› WIP 2012 › WIP 2013 › WIP 2014

Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ GmbH mit Kampnagel

Programm

Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft - das Ende des Kapitalismus?

Ein neues Wirtschaftssystem betritt die ökonomische Weltbühne: die “Collaborative Commons”. Bestsellerautor Jeremy Rifkin erklärt die Wirtschaft der Zukunft. Der Kapitalismus hat seinen Höhepunkt überschritten und ist im Niedergang begriffen. Schon jetzt zeichnen sich die Umrisse des neuen ökonomischen Paradigmas ab: Collaborative Commons, das System des kollaborativen Gemeinguts, das auf Teilen statt Besitzen beruht. Bis 2050 wird es sehr wahrscheinlich fast überall auf der Welt wesentlicher Mittler wirtschaftlichen Miteinanders sein, prognostiziert Jeremy Rifkin, Zukunftsvisionär und einer der populärsten Gesellschaftstheoretiker unserer Zeit. In seinem Vortrag erklärt er, warum das Zeitalter des Kapitalismus, wie wir ihn kennen, zu Ende geht und welche Entwicklungen seinen Niedergang begünstigen. Wesentlich ist die Entwicklung der digitalen Wirtschaft. Inzwischen kann nicht nur fast jeder Informationen im Internet selbst produzieren, auch reale Produkte können immer einfacher am Computer entworfen und mit 3-D-Druckern ohne großen finanziellen Aufwand selber hergestellt werden. Immer neue technische Innovationen lassen die Produktionskosten sinken, so dass jeder zum Produzenten werden kann.
Jeremy Rifkin ist Gründer und Vorsitzender der Foundation on Economic Trends in Washington D.C. und unterrichtet an der renommierten Wharton School of Business. Rifkin berät die Europäische Union und verschiedene Regierungen.