Work in Progress

› WIP 2012 › WIP 2013 › WIP 2014

Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ GmbH mit Kampnagel

Programm

Wir nennen es Arbeit - auch ein Jahrzehnt später

In ihrem Bestseller „Wir nennen es Arbeit“ beschrieben Sascha Lobo und Holm Friebe 2006 zum ersten Mal die „digitale Bohème“ als eine neue Avantgarde der Arbeitsgesellschaft. Die Autoren gingen der Frage nach, wie eine neue Klasse von Selbstständigen mit Hilfe digitaler Technologien dem alten Traum vom selbstbestimmten Arbeiten in selbstgewählten Kollektivstrukturen ein gutes Stück näher kommen. Das Buch löste in den Folgejahren zahlreiche Debatten und Diskussionen aus, erweiterte das Thema um zahlreiche Facetten und inspirierte neue Generationen. Der Satz „Etwas Besseres als Festanstellung finden wir allemal“ beschreibt bis heute auch ein Lebensgefühl von digitaler Selbständigkeit.
Ein Jahrzehnt später wirft Sascha Lobo einen Blick auf die Entwicklung seit der Veröffentlichung seines Werkes. Was hat sich verändert? Ist „New Work“ noch immer ein Thema von wenigen oder hat es in der Zwischenzeit die breite Masse erreicht und damit die gesamte Gesellschaft erreicht?